Was Sie über Norovirus wissen müssen

Norovirus vermehrt im Umlauf - Hotelgäste klagen über Brechdurchfall (Juli 2019).

Anonim

Inhaltsverzeichnis

  1. Was ist Norovirus?
  2. Symptome
  3. Behandlungen
  4. Ursachen
  5. Ausbruch
  6. Verhütung

Noroviren, auch bekannt als Winter Erbrechen Bugs, sind eine häufige Ursache von Krankheit und Durchfall (Gastroenteritis).

Nach Angaben des Centers for Disease Control and Prevention (CDC) verursachen Noroviren jährlich 19-21 Millionen Infektionen, 56.000-71.000 Krankenhausaufenthalte und 570-800 Todesfälle in den Vereinigten Staaten.

Obwohl Noroviren häufiger während der Wintermonate auftreten, können sie zu jeder Jahreszeit auftreten.

Norovirus-Infektion wird manchmal fälschlicherweise als "Magen-Grippe" bezeichnet. Der medizinische Begriff ist Gastroenteritis, und es ist nicht mit einer Grippe, einer Infektion der Atemwege verbunden.

Schnelle Fakten über Norovirus

Hier sind einige wichtige Punkte über Norovirus. Weitere Details und unterstützende Informationen finden Sie im Hauptartikel.

  • Es wird angenommen, dass etwa 90 Prozent der nicht-bakteriellen Fälle von Gastroenteritis weltweit durch Noroviren verursacht werden.
  • Obwohl Norovirus als der Winter Erbrechen Bug bekannt ist, kann zu jeder Zeit des Jahres streiken.
  • Norovirus-Ausbrüche treten eher in überfüllten oder geschlossenen Gemeinschaften auf.
  • Es wird angenommen, dass die häufigste Ursache für Noroviren kontaminierte Nahrung ist.
  • Einfache Maßnahmen der Körper- und Lebensmittelhygiene können die Norovirus-Übertragung wesentlich reduzieren.

Was ist Norovirus?


Die meisten nicht-bakteriellen Ausbrüche von Gastroenteritis sind auf Noroviren zurückzuführen.

Noroviren umfassen Norwalk-, Snow Mountain- und Hawaii-Viren. Ungefähr 90 Prozent aller nicht-bakteriellen Ausbrüche von Gastroenteritis werden weltweit durch Noroviren verursacht.

Noroviren werden im Kot (Stuhl) und Erbrochenem von infizierten Personen und Tieren verschüttet.

Die Infektion kann übertragen werden durch:

  • kontaminierte Lebensmittel konsumieren
  • kontaminiertes Wasser trinken
  • Berühren Sie eine infizierte Person mit Ihrer Hand und berühren Sie dann Ihren Mund
  • Berühre eine kontaminierte Oberfläche mit deiner Hand und berühre dann deinen Mund

Es ist nicht leicht, Noroviren zu eliminieren, da sie sowohl bei heißen als auch bei kalten Temperaturen überleben können und gegen viele Desinfektionsmittel resistent sind.

Da Noroviren ständig genetische Veränderungen erfahren, neigen Menschen dazu, sich zu Lebzeiten mehr als einmal zu infizieren. Normalerweise, wenn Sie wiederkehrende Infektionen haben, sind die Symptome jedes Mal weniger schwerwiegend.

Norovirus-Infektionsausbrüche treten eher in überfüllten oder geschlossenen Gemeinschaften auf, wie Kreuzfahrtschiffen, Langzeitpflegestationen, Gefängnissen, Übernachtungslagern und Schlafsälen - Orte, an denen sich das Virus schnell von Mensch zu Mensch ausbreiten kann.

Symptome

Übelkeit, Erbrechen und Bauchschmerzen sind typische Symptome einer Norovirusinfektion.

Typische Symptome sind:

  • Übelkeit, meist das erste Symptom
  • Erbrechen, manchmal heftig und plötzlich
  • Bauchschmerzen und Bauchschmerzen
  • Bauchkrämpfe
  • wässriger oder loser Durchfall
  • Unwohlsein und Lethargie (Unwohlsein)
  • Fieber und Schüttelfrost, meist mild
  • Myalgien oder Körperschmerzen
  • Kopfschmerzen

Während der kurzen Zeit, in der Symptome auftreten, können sich Menschen sehr oft sehr oft krank fühlen und sich übergeben, oft ohne Vorwarnung.

Zeichen und Symptome, die normalerweise 1-3 Tage dauern, erscheinen ungefähr 24-48 Stunden nach der ersten Infektion - in einigen Fällen kann die Inkubationszeit nur 12 Stunden betragen. Manchmal kann der Durchfall länger als 3 Tage dauern.

Nach Angaben des Centers for Disease Control and Prevention (CDC) kann das Virus ab dem Tag, an dem es sich krank fühlt, im Stuhl und im Erbrochenen einer infizierten Person sein, und zwar so lange wie zwei Wochen, nachdem sie sich besser fühlen.

Behandlungen und Risikofaktoren

Für die Norovirus-Gastroenteritis gibt es keine spezifische Therapie, so dass das Management in erster Linie die Dehydrierung verhindern und die Symptomkontrolle ermöglichen soll.

Experten sagen, dass Fasten die Erholung nicht beschleunigen wird. Daher sollten Patienten eine leichte Diät mit leicht verdaulichen Nahrungsmitteln wie Reis, Brot, Suppen oder Nudeln essen. Babys sollten das bekommen, was sie normalerweise essen würden.

Es ist wichtig, die durch Erbrechen oder Durchfall verlorenen Flüssigkeiten zu ersetzen, besonders bei sehr jungen Kindern und älteren Menschen.

Die Geschwindigkeit der Austrocknung kann plötzlich und in einigen Fällen lebensbedrohlich sein. Kleine Kinder und ältere Patienten sind besonders anfällig für Dehydrierung, was bedeutet, Dehydratation ist eine wichtige Komponente zu beachten, da die Symptome so abrupt auftreten. Patienten, die nicht in der Lage sind, genug Flüssigkeit zu trinken, müssen möglicherweise Flüssigkeiten intravenös erhalten.

Die folgenden Risikofaktoren können die Wahrscheinlichkeit einer Person erhöhen, mit dem Norovirus infiziert zu werden:

  • Geschwächtes Immunsystem - Menschen, deren Immunsystem beeinträchtigt ist, wie Organtransplantatempfänger oder Personen mit AIDS, haben ein höheres Risiko, sich anzustecken und Symptome zu entwickeln.
  • Lebensmittelhygiene - Das Leben in einem Haus, in dem Lebensmittelhygienemaßnahmen nicht korrekt eingehalten werden, kann zu einer Infektion führen.
  • Kinder, die mit einem Kind leben, das in eine Kindertagesstätte geht oder die Vorschule besucht, können das Infektionsrisiko erhöhen.
  • Unterkunft - Aufenthalt in Hotels, Kreuzfahrtschiffen, Ferienorten, wo viele Menschen zusammen sind, erhöht das Risiko einer Infektion.
  • Isolierte Wohnformen - Leben in geschlossenen oder halbgeschlossenen Gemeinschaften wie Pflegeheimen, Krankenhäusern oder Seniorenzentren können Infektionen wahrscheinlicher machen.

Nach der Infektion mit einem Norovirus haben Menschen einen vorübergehenden Immunschutz, der in der Regel nicht länger als 14 Wochen dauert.

Alles was Sie über MRSA wissen müssen

MRSA ist eine weitere Krankheit, die häufig Menschen in Krankenhäusern und anderen Gemeinschaftseinrichtungen betrifft. Finde mehr heraus

Lies jetzt

Ursachen

Das US-Ministerium für Gesundheit und Soziales gibt bekannt, dass die häufigsten Ursachen für Infektionen mit dem menschlichen Norovirus folgende sind:

  • kontaminierte Lebensmittel
  • Schaltier
  • Fertiggerichte, die von infizierten Arbeitern gehandhabt wurden (Salate, Eis, Kekse, Obst und Sandwiches)
  • jedes Lebensmittel, das mit Kot oder Erbrochenem einer infizierten Person kontaminiert ist

Das Norovirus kann sich durch menschlichen Kontakt mit einer infizierten Person, durch Kontakt mit kontaminierten Oberflächen oder Gegenständen oder durch den Konsum von verunreinigtem Wasser oder Nahrung ausbreiten.

Ausbruchrisiken

Laut der CDC entsteht die Mehrzahl der lebensmittelbedingten Norovirusinfektionen höchstwahrscheinlich durch direkte Kontamination von Lebensmitteln durch einen infizierten Tierhalter unmittelbar vor dessen Verzehr.

Ausbrüche wurden oft mit kaltem Essen in Verbindung gebracht, einschließlich Salaten, Sandwiches und Backwaren. Solche flüssigen Gegenstände wie Salatdressing oder Kuchenglasur wurden ebenfalls als Ausbruchursachen in Verbindung gebracht. Manchmal sind Austern aus kontaminierten Gewässern mit ausgedehnten Gastroenteritisausbrüchen verbunden.

Wasserbedingte Ausbrüche von Norovirus-Infektionen in Gemeinschaftseinrichtungen wurden häufig durch Abwasserverschmutzung von Brunnen und Erholungswasser verursacht, so die CDC.

Verhütung

Personen, die mit Norovirus infiziert sind, sollten zu Hause bleiben, um Oberflächen an öffentlichen Orten nicht zu kontaminieren.

Der beste Weg, die Verbreitung von Lebensmittel-Noroviren zu verhindern, ist die richtige Handhabung der Lebensmittel. Gute Handhygiene und Nahrungsmittelreinigung sind wichtig, um die Übertragung von Noroviren zu verhindern.

Noroviren können das Einfrieren sowie Temperaturen von bis zu 60 ° C überleben. Manche Menschen können sogar infiziert werden, nachdem sie gedämpfte Muscheln gegessen haben. Noroviren können bis zu 10 Teile pro Million Chlor überleben, was viel höher ist als in den derzeitigen öffentlichen Wassersystemen.

Trotz dieser Merkmale sagen Experten, dass relativ einfache Maßnahmen der persönlichen Hygiene und der Lebensmittelhygiene die Übertragung von Noroviren durch Lebensmittel wesentlich reduzieren.

Die folgenden Schritte reduzieren das Risiko einer Norovirus-Infektion:

  • Händewaschen - Hände waschen häufig und gründlich mit Seife und warmem Wasser, vor allem nach dem Gang zur Toilette, Windel wechseln, und vor der Zubereitung von Mahlzeiten.
  • Oberflächen reinigen - vorzugsweise mit einem bleichmittelhaltigen Haushaltsreiniger. Wenn möglich, lassen Sie das Bleichmittel für etwa 10 Minuten auf der Oberfläche stehen. Infizierte Menschen können oft ohne Vorwarnung heftig erbrechen (das Erbrechen ist ansteckend). Alle Oberflächen in der Nähe des Erbrochenen sollten sofort gründlich gereinigt werden.
  • Rohkost und Nahrungsmittel im Allgemeinen - die Vermeidung von Schalentieren, die aus kontaminierten Gewässern stammen können, und von Lebensmitteln, die möglicherweise von einer kranken Person zubereitet wurden, sollten weggeworfen werden. Obst und Gemüse sollten gründlich gewaschen und geschrubbt werden.
  • Infizierte Fäkalien und Erbrochenes - stellen Sie sicher, dass sie weggespült werden und reinigen Sie den umgebenden Toilettenbereich sofort mit einem Haushaltsreiniger auf Bleichbasis.
  • Kleidung und Bettwäsche - wenn sie kontaminiert sein könnten, mit heißem Seifenwasser waschen.
  • Halten Sie den Toilettensitz unten - wenn Sie eine Toilette spülen, können Sie verhindern, dass infektiöse Mikroben in die Luft gelangen.
  • Wenn Sie infiziert sind - bleiben Sie zu Hause, vor allem für Patienten, deren Arbeit den Umgang mit Lebensmitteln erfordert.
  • Einweghandtücher - Wenn Sie besonders anfällig für Infektionen sind, z. B. wenn Sie sich um eine infizierte Person kümmern, verwenden Sie Einweg-Papiertücher, um Ihre Hände anstelle von Stofftüchern zu trocknen. das Virus kann für einige Zeit auf Objekten überleben.
  • Gesundheitseinrichtungen - beispielsweise Krankenhäuser sollten sich auf Methoden zur Begrenzung der Übertragung durch Isolierung von Patienten konzentrieren.
  • Reisen - Reisende, die zu einer verdächtigen Sanitäreinrichtung reisen, sollten nur in Flaschen abgefülltes Wasser trinken, auch zum Zähneputzen. Außerdem ist es ratsam, Buffets und ungekochte Speisen zu vermeiden.

Komplikationen

In den allermeisten Fällen löst sich eine Norovirusinfektion innerhalb weniger Tage auf und hat keine Komplikationen.

Weniger häufig können folgende Komplikationen auftreten:

  • Unterernährung
  • Verstopfung
  • Dyspepsie
  • Rückfluss

Manche Menschen sind nicht in der Lage, genug Flüssigkeit zu trinken, um die durch Erbrechen oder Durchfall verlorenen Flüssigkeiten zu ersetzen. Sie können dehydriert sein und bedürfen einer besonderen medizinischen Behandlung. Kleinkinder, ältere Menschen und Personen jeden Alters, die sich nicht selbst versorgen können, sind besonders gefährdet.

Beispiele für orale Rehydratationsflüssigkeiten (ORF) umfassen: Infalyt, Kao Lectrolyte, Naturalyte, Oralyte und Pedialyte.